Logo: Kirchenkreis Herford
 
 
Altenheimseelsorge
Amt für Jugendarbeit
Besondere Gottesdienste
Ehe- und Lebensberatung
Ehrenamtliche Seelsorge
Elisabeth-von-der-Pfalz Berufskolleg
Evang. Tageseinrichtungen für Kinder
Evangelische Erwachsenenbildung
Ansprechpartner / Kontakt
Aktuelle Veranstaltungen
Eigene Veranstaltungen planen
Fachstelle Inklusion
Frauenreferat und Frauenhilfe
Gefängnisseelsorge
Gehörlosenseelsorge
Geistliches Leben und Meditation
Johannes-Falk-Haus
Kirchenmusik
Krankenhausseelsorge
Kreispfarrstellen
Männerarbeit
Mediothek
Notfallseelsorge
Referat für Kirche und Gesellschaft
Referat für pädagogische Handlungsfelder
Stiftung für Soziales und Bildung
Telefonseelsorge
Umweltarbeit
Weltweite Ökumene, Partnerschaften und Mission

Martin Luther und das Judentum – Rückblick und Aufbruch

Sonntag, 27.08.2017, 11.30 Uhr Abfahrt Vlotho Bushof Begemann, Poststr. 16 und 11.45 Uhr Herford Mitfahrerparkplatz an der A2 Herford Ost

Besuch einer Sonderausstellung im Jüdischen Museum Westfalen/Dorsten

Leitung Hartmut Peltz Ev. Erwachsenenbildung und Pastor Winfried Reuter Vlotho-Johannis

Martin Luther hat ein schwieriges Erbe hinterlassen. In der Anfangszeit der Reformation hat er dafür plädiert, die Juden menschlich zu behandeln. Später hat er sie unerträglich geschmäht und die Anwendung von Gewalt gegen sie gefordert. Auch sein übriges Schrifttum lässt keinen Raum für jüdisches Leben. Alles Licht fällt auf die Seite des Evangeliums, alles Dunkle auf die Jüdische Seite, symbolisiert vom Gesetz ohne Gnade. Lucas Cranach und seine Schule haben diese Auffassung Luthers auf vielen Bildern umgesetzt. Durch Wort und Bild ist seine negative Sicht der Juden durch die Jahrhunderte hin wirksam geworden. Das jüdische Selbstbild blieb bedeutungslos, obwohl Jesus, wie Luther anfangs betonte, „geborener Jude“ war.

Erst nach dem Holocaust haben die evangelischen Kirchen begonnen, sich dem belastenden Erbe von Luthers Judenfeindschaft zu stellen. Hier reiht sich die Ausstellung ein. Auf den Tafeln der Ausstellung erhalten jüdische und christliche Perspektiven Raum. Diese Informationen werden von einer ganzen Reihe von Exponaten aus dem Jüdischen Museum Westfalen angereichert. Die Ausstellung wurde von der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und dem jüdischen Touro-Colleges unter Leitung von Professor em. Dr. Peter von der Osten-Sacken erarbeitet.

Programm

11.30 Uhr Abfahrt Vlotho Bushof Begemann, Poststr. 16 und 11.45 Uhr Herford Mitfahrerparkplatz an der A2 Herford Ost

13.30 Uhr Mittagessen in einem italienischen Restaurant in Dorsten

14.30 Uhr – 18.00 Uhr Führungen in dem Jüdischen Museum

18.15 Uhr Rückfahrt nach Herford und Vlotho

Kosten: 20 Euro

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Herford in Verbindung mit dem Arbeitskreis Juden und Christen im Kirchenkreis Vlotho und der Evangelischen Erwachsenenbildung in den Kirchenkreisen Herford und Vlotho.

Kontakt und Anmeldung bei Evangelische Erwachsenenbildung Hartmut Peltz Tel. 05221/988 470 email: Erwachsenenbildung@kirchenkreis-herford.de oder bei Pastor Winfried Reuter 05733 99347 17 email: winfriedreuter@outlook.com

Zurück

01.01.2017 | 120 Tipps & Termine

19.08.2017 | Reformation und Verkündigung

20.08.2017 | Herforder Orgelsommer

25.08.2017 | Theaterstück

26.08.2017 | Reformation und Gewalt

15.08.2017 | Kinder spielen Orgel

11.08.2017 | Pilgern unter Bäumen

02.08.2017 | Deutsch im Turbogang

17.07.2017 | Vorverkauf beginnt

10.07.2017 | Alle sind willkommen