Logo: Kirchenkreis Herford
 
 
Alle Veranstaltungen
Aktuelle Gottesdienste
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Termine
Downloads
Immobilienbörse
Kircheneintritt
Kirchensteuer
Kontakt
Links
Monatliche Andacht
Patenbescheinigungen
Stellenbörse
Interner Bereich mit Login
Über unseren Service

Ein Fest zum Mitmachen


Kreisgeschichtsfest am 1.+ 2. September 2018 in Enger / Motto: „OWLeidenschaftlich“

Foto, vordere Reihe von links: Superintendent Michael Krause, Monika Guist (Kreisheimatverein), Bürgermeister Thomas Meyer und Landrat Jürgen Müller. Hintere Reihe von links: Museumsleiterin Regine Krull (Widukind-Museum), Kreisheimatpfleger Eckhard Möller, Kerstin Ebert (Stadt Enger), Christoph Mörstedt (Kreisheimatverein) und Pfarrerin Petra Schmuck (Kirchengemeinde Enger)

Enger/Kreis Herford (04.05.2017). Jetzt steht es fest: Der Kreisheimatverein Herford organisiert das nächste kreisweite Geschichtsfest am 1. und 2. September 2018 in der Stadt Enger. Das Motto lautet: „OWLeidenschaftlich“.

Zum elften Mal wird das Kreisgeschichtsfest Frauen, Männer und Kinder aus der Region anlocken, nach 1992 und 2006 zum dritten Mal in die Stadt Enger. Der Veranstalter erwartet ungefähr 20.000 Besucher und knapp 1000 Aktive bei dem zweitägigen Fest rund um die Stiftskirche, dem Widukind-Museum und im Stadtzentrum. Der Kreisheimatverein organisiert das Fest in Zusammenarbeit mit der Stadt Enger und dem Evangelischen Kirchenkreis Herford, der 2018 seinen 200. Geburtstag feiert.

„Das Kreisgeschichtsfest ist eine Erfolgsstory, auf die wir stolz sein können“, sagt Landrat Jürgen Müller, der zugleich Vorsitzender des Kreisheimatvereins ist. Dass die Großveranstaltung mit seinem Motto sehr gut nach Enger passt, betont Bürgermeister Thomas Meyer: „Wenn wir etwas angehen, dann machen wir das tatsächlich leidenschaftlich gerne.“ Und Superintendent Michael Krause ergänzt: „Ich freue mich, dass wir uns als Kirchenkreis an dem Geschichtsfest beteiligen können. Hier in Enger ist das ein sehr guter Veranstaltungsort."

Bei diesem zweitägigen Fest dreht sich alles um die Geschichte der Region, der Menschen und Ortschaften im Kreis Herford. Es ist traditionell ein Ereignis, das Hobbyhistoriker und traditionell arbeitende Heimatforscher aus dem Kreis Herford zusammenführt, aber auch viel Unterhaltsames für Kinder, Frauen und Männer jeglichen Alters sowie Schulklassen, Familien und Ausflugsgruppen zu bieten hat.

„Unser frisch ausgesuchtes Motto löst erstmal ein irritiertes Lachen aus: die Ostwestfalen und Leidenschaft, wie passt das zusammen? Aber wir wollen zeigen, dass sich diese beiden Begriffe im Wittekindsland nicht ausschließen“, sagt Monika Guist vom Kreisheimatverein.

Alle, die sich für Geschichte, Natur, Kunst und Kultur interessieren, dürfen mitmachen. „Ein prägendes Merkmal des Geschichtsfestes ist der ehrenamtliche Charakter. Sämtliche Projekte werden auf dieser Grundlage erarbeitet“, erklärt Christoph Mörstedt vom Kreisheimatverein.

Wer Interesse hat, sich mit Ideen und Projekten bei dem Fest Anfang September 2018 einzubringen, erhält ab sofort beim Kreisheimatverein weitere Infos dazu. Ansprechpartnerin ist Monika Guist, Telefon (05221) 131447. Infos stehen auch im Internet unter: www.kreisheimatverein.de

 

 

Zurück

16.12.2017 | Adventskonzert

16.12.2017 | "Vom Himmel hoch ..."

17.12.2017 | Adventsmusik am 3. Advent

17.12.2017 | Ägyptische Köstlichkeiten

17.12.2017 | proBrass - Blech&Sax

08.12.2017 | Verwaltungsangestellte/n

08.12.2017 | Pädagogische Fachberatung

05.12.2017 | Glanzvolles Konzert

01.12.2017 | Finanzsynode

30.11.2017 | Organist / Organistin gesucht