Logo: Kirchenkreis Herford
 
 
Alle Veranstaltungen
Aktuelle Gottesdienste
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Termine
Downloads
Immobilienbörse
Kircheneintritt
Kirchensteuer
Kontakt
Links
Monatliche Andacht
Patenbescheinigungen
Stellenbörse
Interner Bereich mit Login
Über unseren Service

Willkommen in Dünne


Nicole Zörner ist die neue Leiterin des Kindergartens / Auszeichnung für Freunde-Projekt

Foto:  Die Leiterin des Kindergartens in Dünne, Nicole Zörner (Bildmitte), wurde herzlich in Dünne aufgenommen. Bei dem Familiengottesdienst waren neben Pfarrer Carsten Fiefstück (rechts) unter anderem auch Uwe Holdmann (links) vom Diakonischen Werk und sowie Kolleginnen aus dem Kindergarten 

Bünde (17.11.2017). Beim Familiengottesdienst in der Kirche Dünne wurde jetzt Nicole Zörner offiziell in ihr Amt eingeführt. Im August hatte sie die Leitung des örtlichen evangelischen Kindergartens übernommen.

„Hier wurde ich gut aufgenommen und fühle mich sehr wohl“, berichtet die 38-Jährige. Vor 17 Jahren kam die Erzieherin als Mitarbeiterin zum Evangelischen Kirchenkreis Herford. Nicole Zörner arbeitete in Kitas in Bünde-Mitte, Ennigloh und Holsen-Ahle, außerdem absolvierte sie erfolgreich die berufsbegleitende Weiterbildung „Sozialmanagement“.

Den Kindergarten in Dünne besuchen von montags bis freitags täglich 88 Mädchen und Jungen. Es gibt vier Kindergruppen und insgesamt zwölf Mitarbeiterinnen. „Es arbeiten hier sehr nette und engagierte Kolleginnen und es gibt eine gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde“, sagt Zörner. Das bestätigt gerne Pfarrer Carsten Fiefstück: „Die Zusammenarbeit macht Spaß, auch an dem jetzigen Familiengottesdienst hat sich der Kindergarten wieder super beteiligt.“

Einen besonderen Glückwunsch sprach Uwe Holdmann vom Diakonischen Werk in Herford aus. Der Kindergarten hat erfolgreich an der Fortbildung „Starke Kinder - gute Freunde“ teilgenommen. Dafür überreichte er während des Familiengottesdienstes eine Auszeichnung. Das „Freunde“-Projekt unterstützt die Sucht- und Gewaltprävention und wird von Referenten des Diakonischen Werkes in Herford geleitet. „Auch mit Kindern kann man schon früh vorbeugend arbeiten“, erklärt Holdmann. Insgesamt beteiligen sich an dem „Freunde“-Projekt kreisweit 25 evangelische Kitas mit etwa 350 Mitarbeitern.

Zu den Inhalten der Fortbildung gehören unter anderem das kindgerechte Vermitteln lebenspraktischer Fähigkeiten wie Problemlösung, Selbstbehauptung und das Verbessern der individuellen Frustrationstoleranz. Damit sollen junge Menschen gestärkt und ihnen ein zufriedenes Leben ermöglicht werden ohne Suchtmittel als Ersatzbefriedigung und ohne Gewalt als Lösungsmittel. „Wir werden die Urkunde im Kindergarten gut sichtbar aufhängen und vor allem werden wir an dem Freunde-Projekt weiter arbeiten“, kündigt Zörner an.

 

Zurück

16.12.2017 | Adventskonzert

16.12.2017 | "Vom Himmel hoch ..."

17.12.2017 | Adventsmusik am 3. Advent

17.12.2017 | Ägyptische Köstlichkeiten

17.12.2017 | proBrass - Blech&Sax

08.12.2017 | Verwaltungsangestellte/n

08.12.2017 | Pädagogische Fachberatung

05.12.2017 | Glanzvolles Konzert

01.12.2017 | Finanzsynode

30.11.2017 | Organist / Organistin gesucht