Geheime Wünsche

von Johannes Beer, Pfarrer in Herford-Mitte

Geheime Wünsche haben wir doch alle. Immer wieder sehnen wir uns nach etwas, trauen uns aber nicht, es anzudeuten oder gar die Wünsche offen auszusprechen. Manches scheint einfach unerreichbar, da es zu teuer oder unangemessen ist oder, oder, oder.

Unsere Schere im Kopf funktioniert hervorragend. Und so bleibt so mancher geheime Wunsch wirklich geheim, wie sehr wir auch die Erfüllung herbeisehnen und still in uns hineinseufzen.

Manchmal allerdings hat dann ein liebender Mensch doch aus unserem stillen Seufzen und, weil er uns einfach kennt, unseren Wunsch uns abgespürt. Der andere hat dann tiefe Einblicke in unser Innerstes und signalisiert uns das. Wie schön und beglückend ist es, wenn dies geschieht. Wie sehr fühlen wir uns dann verstanden und geliebt.

Der Bibelspruch für den Monat Oktober spricht von solchem Kennen und Erkennen, denn Gott weiß um unsere geheimen Wünsche. Und wir dürfen dadurch uns von ihm verstanden und geliebt wissen. "All mein Sehnen, Herr, liegt offen vor dir, mein Seufzen ist dir nicht verborgen." (Psalm 38,10)

Andachten 2018

JanuarMichael KrauseWasser ist Leben
FebruarHolger KasfeldEs ist das Wort ganz nahe bei dir ...
MärzKatja Okun-WilmerMut tut gut!
AprilBerthold KeuneckeAus Alt mach Neu
MaiHanno PaulEinfach leben
JuniEva-Maria SchnarreVergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!
JuliMarkus FachnerVergessen und erinnern
AugustAnnette BeerSalz und Licht
SeptemberJohannes BaumannMeine Seele ist stille
OktoberJohannes BeerGeheime Wünsche
NovemberPetra HenningLebe deinen Traum!

Andachten 2017

JanuarMichael KrauseMenschliche Menschen werden
FebruarRuth WesselsBitte recht freundlich
MärzAxel BruningSchulden gestrichen
AprilDr. Kai-Uwe SpanhoferKein Weg zurück
MaiHolger KasfeldDer Sonntag - ein Geschenk des Himmels
JuniEva-Maria SchnarreDu siehst mich
JuliVolker KükenshönerAufbruch und Begeisterung
AugustHanno PaulAlte Eltern ehren
SeptemberGabriele Steinmeier„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“
OktoberUta BültermannMuss man Danke sagen?
NovemberMarkus FachnerReformation braucht Mut
Dezember Claudia GüntherAnkunft im Leben