Berührungspunkte

von Christian Wellensiek, Jugendreferent des Kirchenkreises Herford in der Region Bünde-West

Viele Dinge, die sonst normal sind, sind es derzeit nicht.

Als Jugendreferent ist es für mich normal, wenngleich auch immer ein Highlight, in den Sommerferien Jugendfreizeiten zu leiten. Letztes Jahr sind alle Kinder- und Jugendreisen ausgefallen. Auch in diesem Sommer war es lange unklar, ob wir würden fahren dürfen, auch wenn ich mir erlaubt hatte, die Hoffnung nie aufzugeben.

Und tatsächlich: Die Freizeit nach Italien, genauer ins wunderschöne Senigallia, die in Bünde eine lange Tradition hat, durfte stattfinden. Ungefähr vier Wochen vor Start der Freizeit gab es „grünes Licht“. 27 junge Menschen machten sich also auf den Weg.

Was schnell klar wurde: Es gab eine große Sehnsucht nach echten mitmenschlichen und nicht-digitalen Gemeinschaftserlebnissen. Die sonst so gewöhnlichen Dinge bekamen einen neuen Stellenwert: Miteinander reden, lachen, spielen, singen oder gemeinsam ein Eis essen.

Der Tapetenwechsel tat allen gut. Einfach mal raus aus den eigenen vier Wänden. Am Meer stehen. Durchatmen. Den Blick weit machen. Neue Perspektiven entdecken.


In unserer Bibelarbeitsreihe „In Touch“ ging es um Berührungspunkte, die uns derzeit häufig fehlen. In der Corona-Pandemie gehen wir eher auf Abstand. Um uns selbst und andere zu schützen verzichten wir zum Beispiel beim Begrüßen auf Handshakes oder beim Verabschieden auf Umarmungen. Wir treffen uns häufig „nur“ digital und nicht von Angesicht zu Angesicht. Da sind echte Berührungspunkte rar gesät.

In den biblischen Geschichten durften wir neu erleben, wie Jesus Menschen berührt hat. Jesus richtet Menschen auf, die am Boden sind. Ausgeschlossene und Isolierte finden durch ihn zurück in die Gemeinschaft. Kranke werden gesund – heil an Körper und Seele. Jesus umarmt und herzt die Kinder. Er verurteilt nicht, sondern leidet mit, bestärkt und baut auf. Als Petrus in den Wellen versinkt, lesen wir: „Sofort streckte Jesus ihm die Hand entgegen und hielt ihn fest.“ (Matthäus 14,31)

Diese Berührungspunkte geben Hoffnung und tragen auch in stürmischen Zeiten – und das wünsche ich allen Leserinnen und Lesern heute!

Christian Wellensiek (39) ist Dipl.-Sozialarbeiter, Gemeindepädagoge und Systemischer Berater und als Jugendreferent des Kirchenkreises Herford in der Region Bünde-West tätig. (www.ev-jugend-buende-west.de)

Andachten 2021

Januar Olaf Reinmuth „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“
Februar Markus Fachner Nicht unterkriegen lassen    
März Kai-Uwe Spanhofer Soviel Du brauchst    
April Christoph Harder Verzeihen statt Nachtreten    
Mai Volker Kükenshöner Wichtige Arbeit    
Juni Frauke Wagner „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen    
Juli Silke Reinmuth Werkzeug    
August Christian Wellensiek Berührungspunkte    
September Axel Bruning Sich einfach geborgen fühlen …    
Oktober Bettina Fachner Nachhaltig reich beschenkt sein    
November Katharina Baumann-Schulz Vitamin G  
Dezember Petra Ottensmeyer Trost im Advent  

Andachten 2020

JanuarMichael Krause

„Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ 

FebruarHanno PaulGottesbilder
MärzAnn-Kristin Schneider„Wachet!”
AprilChristian WellensiekVertrauen trainieren in der Krise
MaiAxel BruningSorget, aber sorget nicht zuviel !
JuniBettina FachnerPfingsten – Gott gibt seinen Geist
JuliAnna-Lena Strakeljahn Stabile Verbindung
AugustChristoph HarderDerek Redmond
SeptemberAnnina LigniezDie Schönheit des Nichtperfekten
OktoberKatja Okun-Wilmer„Einigkeit und Recht und Freiheit“
NovemberReinhard LinkeDie zunehmenden Coronazahlen versetzen viele Menschen in Sorge und Ängste.
DezemberRuth Wessels„Unser Gott kommt und schweigt nicht“