Westfälischer Bläsertag in Herford: "Ausprobieren, einfach machen"

Erstellt am 08.05.2018

Ulrich Hirtzbruch erarbeitete einen Tag lang eigene Arrangements und Kompositionen für Blechbläser und Orgel. (Foto: Ev. Posaunenwerk)

Herford (08.05.2018). Orgel und Blechbläser klingen gut zusammen. Diese Verbindung war Thema des Westfälischen Bläsertages am Samstag (5.5.). An die hundert Teilnehmer waren dazu mit Trompete, Posaune, Horn, Tuba und anderen Instrumenten aus ganz Westfalen nach Herford gekommen.

Sie arbeiteten fleißig: Professor Ulrich Hirtzbruch von der Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) studierte Werke ein, die er eigens zu diesem Tag für Orgel und Blech bearbeitet und arrangiert oder selbst komponiert hatte. So verwendete er das Präludium zum „Te Deum“ des barocken Komponisten Marc-Antoine Charpentier, bekannt geworden als „Eurovisions-Fanfare“, aber auch Stücke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und César Franck.

„Wir wollen die Posaunenchöre dazu anregen, öfter mal zusammen mit der Orgel zu musizieren“, erläutert Landesposaunenwart Ulrich Dieckmann. Gerade für festliche Anlässe wie Konfirmation oder Trauung sei dieses Zusammenspiel genau richtig. „Man muss sich darauf einlassen, es ausprobieren, einfach machen.“ Für die Praxis der 300 Bläserchöre im Posaunenwerk der EKvW erhofft sich Dieckmann nun neue Impulse zur Zusammenarbeit mit den Organisten. Dazu werde es auch Hilfen und Literatur geben, nicht zuletzt die neuen Arrangements von Kirchenmusikdirektor Hirtzbruch. Der Herforder Workshop war „rundum gelungen“, so Dieckmann: „Die Bläserinnen und Bläser waren am Ende sehr zufrieden und fuhren mit vielen neuen Anregungen nach Hause.“

In einem festlicher Abendgottesdienst in der Kirche St. Marien Stiftberg erklangen die einstudierten Werke zum Abschluss. Orgel spielte Benjamin Gruchow, Student an der Hochschule für Kirchenmusik Herford. Den Gottesdienst gestalteten die Obleute des Posaunenwerkes, Pfarrer Peter Gräwe und Pfarrer Christoph Ruffer. Superintendent Michael Krause überbrachte Grüße des gastgebenden Evangelischen Kirchenkreises Herford.

Der Bläsertag, veranstaltet vom Posaunenwerk in der Evangelischen Kirche von Westfalen, findet einmal im Jahr an wechselnden Orten statt. Im Posaunenwerk sind etwa 5.500 Bläserinnen und Bläser in 300 Posaunenchören organisiert. Weitere Posaunenchöre sind dem CVJM angeschlossen.

Aktuelle Meldungen

Vom Jugenddorf zur Strammen Luise - Der Kirchenkreis auf dem Geschichtsfest

Ev. Kindergarten "Gossner" hat neue Kindergartengruppe mit 20 Plätzen

Heimische Missionsfeste lockten tausende Menschen an

Auszeichnung für "Freunde" - Vier evangelische Kitas erhielten Urkunden

Brücken ins Leben - TelefonSeelsorge Ostwestfalen lädt zu Veranstaltungen ein

weitere Meldungen

Besondere Veranstaltungen

Sonntag, 26.08.2018 16.00 Uhr
Sommerkonzert

Kirchlengern: Kirche Hagedorn Manuela Dankert

Samstag, 1.09.2018 11.00 Uhr
Kreisgeschichtsfest: Zwei Tage mehr als 200 Mitmach-Angebote und Programmpunkte

Enger: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Enger Stiftskirche

Samstag, 1.09.2018 11.30 Uhr
„Pop 4 Voices“ - aus der Reihe "Musik zur Einkaufszeit"

Bünde: Laurentiuskirche Dorothea Wenzke

Sonntag, 2.09.2018 10.00 Uhr
Kreisgeschichtsfest: Zwei Tage mehr als 200 Mitmach-Angebote und Programmpunkte

Enger: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Enger Stiftskirche

Sonntag, 16.09.2018 11.30 Uhr
Aufführung des Musicals "Ich will das Morgenrot wecken"

Löhne: Christuskirche Obernbeck Kantorin Elvira Haake