Gemeinsam etwas Gutes schaffen: In Hiddenhausen arbeiten Café und Förderschule zusammen

Erstellt am 11.10.2018

Kooperation von Café Alte Werkstatt und Johannes-Falk-Haus geht weiter

Foto: Starke Zusammenarbeit: Claudia Kruse, Marcel Weichert, Susanne Baumgart (von links) und Corinna Michl (hinten 3. v. rechts) sind die vier Pädagogen, die ab diesem Jahr seitens des Johannes-Falk-Hauses den Mittwochnachmittag betreuen. Hier auf dem Foto sind sie gemeinsam mit den beteiligten Schülern sowie Pfarrer Holger Kasfeld (5. v. links), Schulleiter Axel Grothe (7. v. rechts) und Anna von Consbruch (2. v. rechts)

 

Hiddenhausen (11.10.2018). Mit gutem Willen und herzlicher Tatkraft kann man viel erreichen. Das haben in den vergangenen fünf Jahren das Café Alte Werkstatt und die Förderschule Johannes-Falk-Haus beweisen. Gemeinsam organisierten sie immer Mittwochnachmittags den Cafébetrieb. Jetzt steht fest: Ergänzend zu den Öffnungszeiten am Sonntag können weiterhin mittwochs angemeldete Gästegruppen in den Genuss leckerer Kuchen kommen.

„Das Mittwochsprojekt ist kein Projekt mehr, sondern wird als Regelangebot fortgeführt“, kündigt Schulleiter Axel Grothe an. Organisatorisch und inhaltlich wird das, was vor fünf Jahren als Versuch startete, fest ins Schulleben integriert. „Wir haben mit dem Café Alte Werkstatt einen Glücksgriff gemacht und können hier einen praxisnahen Unterricht gestalten. Was die Schülerinnen und Schüler zuvor theoretisch lernen, erproben sie in der Praxis unter fachkundiger Anleitung“, berichtet er.

Die beteiligten Mädchen und Jungen der Hauswirtschaftsklasse bereiten gemeinsam mit den Lehrenden aus der Berufspraxisstufe den Nachmittag vor. Alles wird genau geplant, dann eingekauft und gebacken, um mittwochs die Gäste kompetent zu bedienen. Unterstützung gibt’s vor Ort von Anna von Consbruch, Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung des Parks und des Denkmalensembles zu Hiddenhausen.

Bereits weit über die Kreisgrenzen hinaus hat sich das Café Alte Werkstatt als eine gute Adresse herumgesprochen. Beispielsweise nutzen das Mittwochsangebot mehrere Gruppen von Kirchengemeinden, Vereinen und private Initiativen. Manche kommen regelmäßig, andere gelegentlich, aber alle buchen immer wieder gerne einen Nachmittag in Hiddenhausen. „Wir achten bei all unseren Angeboten stets darauf, dass die Qualität immer gleich gut ist“, sagt von Consbruch.

Bei der Errichtung des Gebäudes vor mehr als fünf Jahren - wie auch seitdem beim Betrieb des Cafés - haben immer ganz unterschiedliche Menschen mit ihren individuellen Besonderheiten zusammengearbeitet. „Wir haben Projektideen entwickelt, interessante Kooperationspartner gefunden und spannende Veranstaltungen realisiert“, berichtet Holger Kasfeld vom Evangelischen Kirchenkreis Herford. Der Pfarrer für Diakonie und gesellschaftliche Verantwortung engagiert sich in dem Verein als stellvertretender Vorsitzender.

Weitere Infos zu dem Verein sowie zum Cafébetrieb und Terminreservierungen: Café Alte Werkstatt, Maschstraße 18 in Hiddenhausen, Telefon (0172) 5249499, und im Internet unter „www.cafe-hiddenhausen.de“.

Aktuelle Meldungen

Kulturen erleben - Menschen begegnen - Studienreise ins Heilige Land

"Über Unrecht und Gewalt nicht schweigen"

Gemeinsam etwas Gutes schaffen: In Hiddenhausen arbeiten Café und Förderschule zusammen

Neue Leitung in der evangelischen Kindertagesstätte Stift Quernheim

Museum Bünde und Kirchenkreis Herford eröffnen Sonderausstellung "Also auch auf Erden"

weitere Meldungen

Besondere Veranstaltungen

Freitag, 16.11.2018 17.30 Uhr
Meditieren mit Leib, Seele und Geist

Bad Salzuflen: Gästehaus Bethesda Pfarrer Hanno Paul

Donnerstag, 7.03.2019 19.30 Uhr
Fasten und Meditation in der Passionszeit

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul

Montag, 21.03.2107 19.30 Uhr
Fasten und Meditation in der Passionszeit

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul