Rödinghausen: Spende für evangelisches Projekt "Musik in Kitas"

Erstellt am 20.12.2018

Gemeinde Rödinghausen spendet an fünf Kitas 3000 Euro aus den Einnahmen der Second-Hand-Börsen

Foto: Schöne Überraschung: Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und Heidi Kiel (2. und 3. von rechts) übergaben insgesamt 3000 Euro an Marlies Honke (Kita Kuckucksnest, von links), Karin Helmich (Oberlin Kindergarten), Christine Limberg (Ev. Kita Schwenningdorf), Claudia Freese (Gossner Kindergarten), Burkhard Leich (Projektleiter „Musik in Kitas“) und Sabrina Witte (DRK-Familienzentrum Holzwurm).

 

Rödinghausen (20.12.2018). Im Kirchenkreis Herford gibt es das Projekt „Musik in Kitas“. Die drei evangelischen Kitas in Rödinghausen haben auch die kommunale Gemeindeverwaltung davon begeistern können. Deswegen wurden jetzt aus einem Verkaufserlös 1800 Euro für das Projekt „Musik in Kitas“ der drei evangelischen Kitas sowie 1200 Euro für Projekte der beiden anderen Rödinghauser Kitas bereitgestellt.

3000-Euro-Spende

Ein echtes Erfolgsmodell sind die Second-Hand-Börsen, die das Team um Heidi Kiel von der Gemeinde Rödinghausen regelmäßig organisiert. Drei Mal im Jahr wird dabei aus der Aula der Gesamtschule ein Basar für gutes Gebrauchtes. Anfang des Jahres gibt es unter dem Motto „Von Frau zu Frau“ Kleidung und Accessoires. Im Frühjahr und im Herbst bieten die Second-Hand-Börsen alles rund ums Kind.

20 Prozent der Erlöse sind bei allen drei Veranstaltungen für einen guten Zweck bestimmt. So konnten Heidi Kiel und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer jetzt je 600 Euro an die fünf Kindergärten der Gemeinde übergeben. „Die Vorweihnachtszeit ist ein guter Zeitpunkt, um gute Dinge bekannt zu geben“, sagte der Bürgermeister und bedankte sich bei allen, die mitgeholfen haben, den Betrag von insgesamt 3000 Euro zusammen zu bekommen.

"Musik in Kitas"

Der Gossner-, der Oberlin- und der evangelische Kindergarten in Schwenningdorf wollen im Rahmen des Projekts „Musik in Kitas“ jeweils ein Keyboard und eine Gitarre für die Kinder kaufen. „Kinder brauchen Musik“, sagte Burkhard Leich, der das Projekt im evangelischen Kirchenkreis Herford seit eineinhalb Jahren betreut. „Wir versuchen mit dem Spendenprojekt in jeder evangelischen Kita mindestens für eine Gitarre zu sorgen“, so Burkhard Leich. „Wenn es so gut läuft wie hier, bekommen die Kinder auch noch ein Keyboard.“

„Wir sind sehr, sehr froh über diese Spende“, sagte Sabrina Witte, Leiterin des DRK Familienzentrums Holzwurm. „Wir haben bereits einige Psychomotorik-Spielgeräte und nun können wir weitere Elemente anschaffen, die aus dem normalen Etat nicht zu stemmen wären.“ Auch Marlies Honke, Leiterin der Kita Kuckucksnest bedankte sich für die Unterstützung: „Wir hatten schon lange eine Spielpodest-Kombination für die Kinder auf unserer Wunschliste und mit dem Geld können wir das jetzt realisieren.“

Second-Hand-Börsen

Möglich geworden ist diese Spende durch die vielen Anbieter, Besucher und freiwilligen Helfer bei den Second-Hand-Börsen. Rund hundert Teilnehmer sind jedes Mal dabei und bieten Dinge an, die sie selbst nicht mehr benötigen. Das Prinzip dabei ist einfach und kundenorientiert. „Alle Teilnehmer bringen das, was sie verkaufen möchten am Tag vor dem Flohmarkt zu uns in die Aula der Gesamtschule“, erklärt Heidi Kiel. Ein wechselndes Team aus insgesamt 47 freiwilligen Helferinnen vergibt Nummern, sortiert dann alles nach Art und Größe und bestückt die Verkaufstische. Dadurch müssen die Besucher nicht an allen Ständen nach dem Passenden stöbern, sondern finden sämtliche Angebote zum Beispiel einer Jacke in bestimmter Größe im gleichen Bereich. „Das macht den Einkauf für alle viel komfortabler“, sagt Heidi Kiel. Hinzu kommt noch, dass verschiedene Klassen der Gesamtschule den Einkauf in der Cafeteria mit selbst gebackenen Kuchen und Getränken versüßen.

Seit mittlerweile sieben Jahren gibt es die Second-Hand-Börse mit Kleidung für Frauen. „Mit der Variante für Kinder feiern wir nächstes Jahr im September sogar schon 25-jähriges Jubiläum“, sagt Heidi Kiel stolz. Auch die nächsten Termine stehen bereits fest. Am 16. Februar heißt es ab elf Uhr wieder „Von Frau zu Frau“. Anmeldungen dafür sind noch bis zum 4. Januar möglich. Am 23. März gibt es in der Aula der Gesamtschule alles rund ums Kind. Die Anmeldezeit dafür läuft bis zum 28. Februar. Formulare für die Anmeldung gibt es auf der Internetseite der Gemeinde sowie im Rathaus und im Haus des Gastes. „Für den Termin im Februar suchen wir auch noch Freiwillige, die sich um Kaffee und Kuchen kümmern“, sagt Heidi Kiel. „Dadurch könnte zum Beispiel ein Verein seine Finanzen aufbessern.“

Aktuelle Meldungen

Das "Flaggschiff" der Gesangbücher - Vortrag von Pfarrer i.R. Ulrich Rottschäfer

Vollzeitstelle bei der TelefonSeelsorge OWL zum 1. April 2019

Bünde: Neueröffnung des Kita-Hauses Nordring - Neujahrsempfang zum Kennenlernen im Januar

Weiterbildung für Ehrenamtliche - Jetzt anmelden für Seelsorge-Kurs

Ein Ausflugstipp: Sonderausstellung anlässlich "200 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Herford"

weitere Meldungen

Besondere Veranstaltungen

Sonntag, 20.01.2019 15.00 Uhr
„Der Ravensberger Bauer und die Religion"

Bünde: Museum Bünde

Mittwoch, 13.02.2019 09.30 Uhr
Die Entwicklung der Pauluskirche in Bünde

Kirchlengern: Gemeindehaus Hagedorn Stefanie Schöneberg, Gemeindebüro

Donnerstag, 7.03.2019 19.30 Uhr
Fasten und Meditation in der Passionszeit

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul

Mittwoch, 1.05.2019 14.00 Uhr
Motorradgottesdienst

Dummybild
Löhne: Aqua Magica Park Löhne-Bad Oeynhausen Pfarrer Rolf Bürgers

Samstag, 11.05.2019 18.30 Uhr
Gottesdienst; im Anschluss Angebot des Handauflegens

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul