Manuela Pohlmann geht in den Ruhestand / Viele Glücksmomente erlebt

Erstellt am 16.07.2019

Benksunder Straße: Kita-Leiterin und Kollegin wurden verabschiedet

Foto: „Glücksbaustelle“: Fachberaterin Regine Henneke (links) und Pfarrer Markus Fachner zusammen mit Manuela Pohlmann (2. v. l.) und Ute Ransiek halten das Banner aus dem Verabschiedungsgottesdienst

 

Text und Foto: Bernd Höner

Bünde (16.07.2019). Zum 31. August geht Manuela Pohlmann in den Ruhestand. Die Kita-Leiterin wurde gemeinsam mit ihrer langjährigen Mitarbeiterin Ute Ransiek in einem Gottesdienst in der Kreuzkirche feierlich verabschiedet.

„Ich habe in all den Berufsjahren ganz viele Glücksmomente erlebt“, berichtet die bisherige Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte „Benksunder Straße“ in Ennigloh. Auf ihren Vorschlag hin stand der Gottesdienst unter der Überschrift „Glücksbaustelle“.

In Liedern, Texten und Predigt ging es darum, wie ein Mensch glücklich leben kann. Superintendent Michael Krause, der die Kitaleiterin von ihrem Dienst entpflichtete, nahm das auf. „Kita-Arbeit kann glücklich machen“, sagte er - und setzte hinzu: „Man müsste sie im Grunde ärztlich empfehlen.“

Es war eine lange Zeit, in der Manuela Pohlmann Glücksmomente in ihrer Arbeit erleben durfte. In der „Benksunder Straße“ am Rand einer Siedlung mit Blick auf Felder und Bäume arbeitete sie fast 45 Jahre, darunter 40 Jahre als Leiterin der Drei-Gruppen-Anlage.

Neben dem Superintendenten würdigten beim anschließenden Empfang zahlreiche Weggefährtinnen die Arbeit von Manuela Pohlmann. Beispielsweise lobte die  Fachberaterin für Kitas beim Kirchenkreis Herford, Regine Henneken, die „Kraft, Liebe und Zeit“, die Pohlmann den Kindern gewidmet habe.

Als Vertreter der Philippus-Kirchengemeinde dankte Markus Fachner der scheidenden Kita-Leiterin für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, einen Aspekt, den diese ihn ihrem eigenen Abschiedswort aufnahm: „Wir konnten viele schöne Gottesdienste gemeinsam gestalten. Gottesdienste zu gestalten, das ist mein Steckenpferd.“ Pohlmann dankte auch ihrem Mitarbeiterinnen-Team und wandte sich dabei insbesondere an Ute Ransiek, die wie sie seit 1975 in der Kita „Benksunder Straße“ arbeitet und mit ihr zusammen in den Ruhestand tritt.

Nachfolgerin von Monika Pohlmann wird Claudia Stevens-Maas, die bereits am 5. August anfängt und sich dann mit der Hilfe von Pohlmann einen Monat lang einarbeiten kann.  

Aktuelle Meldungen

Kirchlengern: Sturmholz soll zu Möbeln für Kitas im Kirchenkreis verarbeitet werden

Herford: Auf den Spuren jüdischer Frauen in Herford

Herford: Gedenkfeier für Sternenkinder am 4. Dezember 2022

Wertschätzung für den Erzieherberuf: Der Kirchenkreis bildet aus

Herford: NADESCHDA sagt "Nein zu Gewalt an Frauen"

weitere Meldungen

Besondere Veranstaltungen

Donnerstag, 23.02.2023 19.30 Uhr
Fasten und Meditation in der Passionszeit

Bünde: Gemeindehaus Dünne Pfarrer Hanno Paul

Freitag, 24.03.2023 17.30 Uhr
Dem eigenen Sterben begegnen - das Leben begrüßen

Hille-Oberlübbe: Alte Lübber Volksschule Pfarrer Hanno Paul

Freitag, 21.04.2023 16.00 Uhr
Einführung ins Handauflegen

Bünde: Adventskapelle