Arbeitsberichte, Rekordergebnisse, Fröhlichkeit und Pläne des Bezirksverbandes Herford der Ev. Frauenhilfe

Erstellt am 25.03.2019

Ergebnissse der Mitgliederversammlung / Ankündigung: Jahresfest der Frauenhilfen ist am 25. September 2019 im Schützenhof Herford

Kreis Herfod (25.03.2019). Als am Donnerstag die die diesjährige Mitgliederversammlung der Ev. Frauenhilfe im Bezirksverband Herford stattfand, hatten etwa 40 leitende Frauen aus den immerhin 56 einzelnen Ortsverbänden im Kirchenkreis zwei sehr interessante Stunden.

In der Andacht zu Beginn, thematisierte Frauenpfarrerin Eva-Maria Schnarre die Frage nach Gaben und Aufgaben am „Leib Christi“. Dabei ging es nicht nur um kircheninterne Fragen von der besonderen Aufgabe von Frauenarbeit in einer sich wandelnden Kirche, sondern insgesamt auch – am Welt-Down-Syndrom-Tag – um die bleibende Aufgabe von „Kirche“ sich den Fragen nach Lebensbewahrung und Hilfe in besonderen Lebenssituationen von Frauen, Kindern und Familien zu stellen und am gesellschaftlichen Diskurs über solche entscheidenden Fragen teilzunehmen.

Dass kirchliche Frauenarbeit vielschichtig ist  erfuhren alle Anwesenden auch in den Arbeitsberichten aus der Frauenhilfsarbeit, dem Frauenpfarramt und der Weltgebetstagsarbeit.

Es gibt viele der bewährten klassischen Frauenhilfsnachmittagen in den Kirchengemeinden, die immer neben biblischen Impulsen und der Pflege einer lebendigen Gemeinschaft weitere thematische Angebote bereithalten. Aber Arbeit von Frauenhilfe findet längst nicht mehr nur am Nachmittag statt, sondern auch an den Abenden und zu Frühstückszeiten  oder am Wochenende. So hat man sich  den gesellschaftlichen Veränderungen angepasst. Des weiteren gibt es auch regionale Veranstaltungen oder Tagesfahrten. Außerdem sind Frauen aus dem Vorstand mit eingebunden in die Organisation der Prostituierten-Beratungsstellen „Nadeschda“ und „Theodora“. Gemeinsam mit der Frauenpfarrerin war 2018 auch der 400. Geburtstag von Elisabeth von der Pfalz ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt und die praktische Arbeit für ein Wasserprojekt des Afghanischen Frauenvereins, für den bisher bei verschiedenen Aktionen fast  3000,-€ erarbeitet werden konnte und für das beim Abend der Begegnung auf dem Dortmunder Kirchentag weiter durch den Verkauf von Bratkartoffeln und Spiegeleiern so viel Erlös erzielt werden soll, dass mindestens fünf neue Brunnen in afghanischen Dörfern gebaut werden können.

Ein besonderer Tag ist jedes Jahr der erste Freitag im März für die Frauenarbeit, der „Weltgebetstag“. Weltumfassend kommen Menschen zum Singen, Beten und gemeinsamen Nachdenken über einen Bibeltext zusammen, nach einer Ordnung, die jeweils in einem anderen Land auf den fünf Kontinenten erarbeitet wurde.

Im Kreis Herford waren beim Weltgebetstag vor einigen Wochen insgesamt über 1300 Menschen zu Gottesdiensten versammelt. Dabei kamen für Hilfsprojekte für benachteiligte Menschen in verschiedenen Ländern über 7000,-€ zusammen. Das ist ein Rekordergebnis.

In von Frauen vorbereiteten und durchgeführten weiteren Gottesdiensten standen Texte über weitere heute noch sehr relevante Themen im Mittelpunkt: „Wenn ich aber „Nein“ sage?!  - David und Bathesba“ etwa oder, gerade eben zu Beginn der Passionszeit, verknüpft mit dem Weltfrauentag: „ Teuer bezahlt!“

Dass man auch mal über sich selbst lachen muss und kann, bewiesen übrigens einige Frauen aus dem Vorstand mit einem Sketch über die verschiedenen Charaktere von Besucherinnen und Ehrenamtlichen in der Frauenhilfe, die in jeder Gruppe zu finden sind  - von „Frau Ausgleich“ über „Frau Sesselkleb“ bis hin zu „Frau Wichtig“ und andere.

Manchmal ist eine fröhlich-nachdenkliche Einsicht in eigene und fremde Verhaltensmuster vielleicht nicht der schlechteste Weg, Gutes zu erkennen und Fehler zu verändern.

Natürlich endete die Mitgliederversammlung mit den Ausblicken auf ein gut geplantes Jahr 2019. Bereits am 4. April findet von 14.30 Uhr bis 17.15 Uhr ein Workshop mit Claudia Montanus vom Landesverband der Frauenhilfe statt  zum Thema: „Wie kommen meine Worte an – Gruppenleitung praktisch“. Außerdem soll er mehrere Tagesausflüge geben zu „Friedensorten“ – wie etwas Münster und Osnabrück, die durch Veranstaltungen zum „Westfälischen Frieden“ oder „Kardinal von Galen“ begleitet werden sollen. Ganz viel Gutes und Bewährtes soll bleiben - Bibelarbeiten, Gruppenstunden, Verkündigung in  verschiedener Form und an verschiedenen Orten.

Und auch Aktuelles soll weiterhin selbstverständlicher Teil der Frauenarbeit sein. So wurden auch Richtlinien für die Frauenarbeit „umwelfreundlich und fair“ erarbeitet und gehören Nachdenken und Handeln  für Klimaschutz und mehr Gerechtigkeit ebenso dazu wie der Einsatz für Frauenrechte. In diesem Jahr der Europawahl im Mai und vor den nächsten Presbyteriumswahlen im März 2020 will man Frauen auch besonders ermutigen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und selbst (kirchen)-politische Verantwortung zu übernehmen.

Bereits jetzt schon kann man das große Jahresfest aller Frauenhilfen im Schützenhof in Herford  gerne auch vormerken. Es soll am 25. September 2019 stattfinden.

Aktuelle Meldungen

Theologe Michael Krause wird Geschäftsführer in Bethel / Wechsel zum Herbst 2020

Synode des Ev. Kirchenkreises Herford am 28. und 29. Juni 2019 im Lutherhaus Herford

Chormusical Martin Luther King: 1000 Sängerinnen und Sänger gesucht / Proben auch in Herford

Ev. Frauenhilfe unterstützt "Herforder für Herford" mit einer monatlichen Patenschaft

Bünde: Konzert von Liedermacher Manfred Siebald am 7. Juli

weitere Meldungen

Besondere Veranstaltungen

Sonntag, 7.07.2019 19.00 Uhr
Liedermacher Manfred Siebald zu Gast

Bünde: Ev. Lukas-Kirche Holsen-Ahle

Mittwoch, 4.09.2019 09.30 Uhr
Sizilien - Griechische Tempel, frühchristliche Katakomben, Paulus und Petrus und die Bootsflüchtlinge von Pozzallo

Kirchlengern: Gemeindehaus Hagedorn Stefanie Schöneberg, Gemeindebüro

Samstag, 7.09.2019 18.30 Uhr
Gottesdienst; im Anschluss Angebot des Handauflegens

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul

Freitag, 15.11.2019 17.00 Uhr
Annehmen was ist - ein Wochenende mit Handauflegen und Kontemplation

Bad Salzuflen: Gästehaus Bethesda Pfarrer Hanno Paul

Samstag, 23.11.2019 18.30 Uhr
Gottesdienst; im Anschluss Angebot des Handauflegens

Bünde: Kapelle des Lukas-Krankenhauses Pfarrer Hanno Paul